UrBackup: Client Installation unter Windows 2/7

Den UrBackup-Windows-Client erhält man direkt auf der Seite von „Urbackup.org“, oder in dessen Download-Bereich. Im Download-Bereich kann man nicht nur zwischen der exe (32/64Bit) und msi-Paket (64bit)wählen, sondern auch ob der Agent mit oder ohne TrayIcon installiert werden soll.
Über das TrayIcon hat der User die Möglichkeit, Backups selber anzustoßen, das lässt sich aber auch gut einschränken.

Die Installation:
Die Installation selber ist wieder sehr einfach: Doppelklick und gut.
urbackup_serv_wc_01 urbackup_serv_wc_02 urbackup_serv_wc_03

Nach der Installation taucht der UrBackup-Client im Try-Bereich von Windows auf.
urbackup_serv_wc_04
Weitere Einstellungen sind nicht notwendig, wenn sich der Client und der Server im gleichen Netzwerk befinden.
Die Verbindung wird von alleine gefunden.
In der Status-Seite des UrBackup-Servers (Webseite https://<ip-des-servers>:55414) erscheint dann auch der Client und zeigt an, dass noch keine Backups oder Images erzeugt wurden.
Auf dem Client selber kann man, mit einem Rechts-Klick auf das TrayIcon, selbstständig Datei- und Abbildsicherungen (Image) als Vollbackup oder als inkrementelles Backup ausführen.
urbackup_serv_wc_05

Ohne jetzt tiefer in die Einstellungen eintauchen zu wollen (da diese analog zu den Einstellungen am Server gesetzt werden), hier ein kurzer Überblick.
Unter „Einstellungen“ können die Werte für die Datei- oder Abbildsicherung eingeben, bzw. angepasst werden.
Im Reiter „Client“ stehen die Einstellungen für die Backupzeit zur Verfügung und man hat die Möglichkeit die Geschwindigkeit des Backups einzustellen.
UrBackup bietet ebenso die Möglichkeit, ein Backup über das Internet auszuführen.
Die nötigen Verbindungsoptionen werden im Reiter „Internet“ eingestellt.
Wer das Backup nur innerhalb seines Netzwerkes nutzt, kann auf diese Einstellung verzichten.
Unter „Datensicherungspfade hinzufügen/entfernen“ kann man Verzeichnisse angeben, welche gesichert werden sollen (oder diese wieder entfernen).
urbackup_serv_wc_06

Da im Standard zwar ein Zeitfenster für die Backups angegebenist, aber keine Verzeichnisse, würde jetzt -ohne weitere Einstellungen- keine Datensicherung ausgeführt werden (bzw. schon ausgeführt, aber ohne zu sichernden Inhalt).
Lediglich ein Abbild wird nach einiger Zeit automatisch angelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*